Textgrundlagen und Kommentar

Textzeugen

 

MhG

M–h–s–nsche Geschichten. In: Vade Mecum für lustige Leute, Theil 8 (1781), Nr. 175, S. 92-101 und Theil 9 (1783), Nr. 106, S. 76–79. Berlin: [August Mulius] 1781, 1783.

Die Raspe-Zuschreibung dieser Texte ist in der Münchhausen-Forschung umstritten.

 

Rudolf Erich Raspe

R1

BARON Munchausenʼs/ narrative/ of his/ marvellous travels/ and/ CAMPAIGNS/ IN RUSSIA./ HUMBLY DEDICATED AND RECOMMENDED/ TO/ COUNTRY gentlemen;/ and, if they please,/ to be repeated as their own, after a Hunt,/ at Horse Races, in Watering Places, and/ other such polite Assemblies, round the/ bottle and fire-Side./ Oxford: Printed for the Editor and sold by the Booksellers there and/ at Cambridge, also in London by the Booksellers of Picca-/dilly, the Royal Exchange, and M. Smith, at No. 46, in/ Fleet-Street./ mdcclxxxvi./ [Price One-Shilling.]|

1. Auflage 1786. Ausgeliefert Ende 1785.

 

R2

The Singular/ Travels, Campaigns, Voyages,/ and Sporting Adventures/ of/ Baron Munnikhouson,/ commonly pronounced/ Munchausen:/ As he relates them over a Bottle when/ surrounded by his Friends/. A New Edition, considerably enlarged, and/ ornamented with four Views, engraved from/ the Baronʼs own Drawings./ Oxford:/ Printed and fold by BOOKSELLERS of that/ UNIVERSITY, and at CAMBTIDGE, BATH/ and BRISTOL; in LONDON by M. Smith, at/ No. 46, Fleet-Street, and by the BOOK-/SELLERS in PATER-NUSTER-ROW./ MDCCLXXXVI.| [April] 1786.

2. Auflage (A New Edition); Vor Seite 5 gefaltete Kupferstich-Tafel mit 4 Abbildungen von Raspe.

 

R3

Gulliver Revived;/ or the singular/ Travels, Campaigns, Voyages,/ and Adventures/ of/ Baron Munikhouson,/ commonly CALLED/ Munchausen:/ The Third Edition, considerably enlarged,/ and ornamented with a number of Views/ engraved from the Original Designs./ Oxford:/ Printed for the editor, and Sold by G. Kearsley/ at No. 46 in FLEET-STREET, 1786:|

3. Auflage (Third Edition); gleiche Geschichten und Illustrationen wie in der zweiten Auflage mit neuen Texten sowie zwölf neue Illustrationen auf 8 Tafeln. Am Originaltext wurden viele Änderungen vorgenommen. Quelle für Bürgers erste Fassung von 1786.

 

R4

Gulliver Revived containing singular Travels, Campaigns, Voyages, and Adventures in Russia, Iceland, Turkey, Egypt, Gibraltar, up the Mediterranean, and on the Atlantic Ocean: Also an Account of a Voyage into the Moon, with many extraordinary Particulars relative to the Cooking Animal in that Planet, which are here called the Human Species, bi Baron Munchausen. The Fourth Edition. Considerably enlarged, and ornamented with Sixteen explanatory Views, engraved from Original Designs. London: ʼPrinted for G. Kearsley, in Fleet-Street. MDCCLXXXVI. Price Half a Crown. Entered at Stationers-Hall.| [Juli] 1786.

4. Auflage (Fourth Edition) Eighteen (not sixteen) inserted engravings (some on folding sheets) including a folding frontispiece illustrating the Voyage to the Moon. – This edition follows the revised text, which first appeared in the ʼThirdʼ Edition, in every respect save in the de Tott story, for which a version is given which rather resembles the original form printed in the ʼThird Editionʼ. Considerable new accretions include the Baronʼs journey by cannon fire, the voyage with Captain Hamilton, and (as a supplement) the Trip to the Moon. I have grouped all these in the fourth section of the present text. Carswell 1952, S. 168.

 

R5

Gulliver Revived;/ containing singular/ Travels, Campaigns, Voyages,/ and Adventures/ in Russia, the Caspian Sea, Iceland,/ Turkey, Egypt, Gibraltar, up the/ Mediterranean, on the Atlantic/ Ocean, and through the centre of/ Mount Etna into the South Sea:/ Also/ An Account of a Voyage to the Moon and/ Dog Star, with many extraordinary Particu-/lars relative to the Cooking Animal in those/ Planets, which are here called the Human/ Species,/ by/ Baron Munchausen./ The Fifth Edition,/ Considerably enlarged, and ornamented with a variety/ of explanatory Views, engraved from/ Original Designs./ London:/ Printed for G. Kearsley, in FLEET-STREET,/ M DCC LXXXVII.| (1787)

5. Auflage (Fifth Edition). Der Inhalt wurde vermehrt (l36 Seiten gegenüber 88 der vorhergehenden Ausgabe). Neu sind die Auszüge aus Lukians Wahrer Geschichte sowie einige See-Abenteuermit Personen aus der englischen Geschichte. Quelle für Bügers zweite Ausgabe von 1788.

 

Gottfried August Bürger

B1

Wunderbare/ Reisen/ zu/ Wasser und Lande,/ Feldzüge und lustige Abentheuer/ des/ Freyherrn von Münchhausen,/ wie er dieselben bey der Flasche im Cirkel/ seiner Freunde selbst zu erzählen/ pflegt./ Aus dem Englischen nach der neuesten Ausgabe/ übersetzt, hier und da erweitert/ und mit noch/ mehr Kupfern gezieret./ London 1786.|

Kl. 8°. 114 (+6) S.: Vortitel Des/Freyherrn von Münchhausen/ Wunderbare Reisen,/ aus dem Englischen,/ mit Kupfern.|, Rückseite leer, Titel, Motto (verso) (1)-(4), Vorrede/ zur ersten Ausgabe. (5)-8, Zur/ zweyten Ausgabe. (9)-10, Zur/ deutschen Uebersetzung./ (1)-16, Des/ Freyherrn von Münchhausen/ Eigene/ Erzählung. (17)-64, Des/ Feyherrn von Münchhausen/ See-Abentheuer. 65-70, Zweytes See-Abentheuer. 71-74, Drittes See-Abentheuer 75-80, Viertes See-Abentheuer. 81-90, Fünftes See-Abentheuer 91-103, Sechstes und letztes See-Abentheuer. 104-114, Inhalt. 3 Blätter, nicht paginiert.

9 Kupfertafeln mit 13 Darstellungen.

Zweite Ausgabe.

 

B2

Wunderbare/ Reisen/ zu/ Wasser und Lande,/ Feldzüge und lustige Abentheuer/ des/ Freyherrn von Münchhausen,/ wie er dieselben bey der Flasche im Cirkel/ seiner Freunde selbst zu erzählen/ pflegt./ Aus dem Englischen nach der neuesten Ausgabe/ übersetzt, hier und da erweitert und mit noch/ mehr Kupfern gezieret./ London 1786.|

Kl. 8°. 114 (+6) S.: Vortitel Des/Freyherrn von Münchhausen/ Wunderbare Reisen,/ aus dem Englischen,/ mit Kupfern.|, Rückseite leer, Titel, Motto (verso) (1)-(4), Vorrede/ zur ersten Ausgabe. (5)-8, Zur/ zweyten Ausgabe. (9)-10, Zur/ deutschen Uebersetzung./ (1)-16, Des/ Freyherrn von Münchhausen/ Eigene/ Erzählung. (17)-64, Des/ Feyherrn von Münchhausen/ See-Abentheuer. 65-70, Zweytes See-Abentheuer. 71-74, Drittes See-Abentheuer 75-80, Viertes See-Abentheuer. 81-90, Fünftes See-Abentheuer 91-103, Sechstes und letztes See-Abentheuer. 104-114, Inhalt. 3 Blätter, nicht paginiert.

9 Kupfertafeln mit 13 Darstellungen

Zweite Auflage der Neuausgabe mit gleichem Titelblatt aber korrigiertem Motto: ! statt ? sowie verändertem Satz auf einem Blatt (S. 15 und 16).

 

B3

Wunderbare/ Reisen/ zu/ Wasser und Lande,/ Feldzüge und lustige Abentheuer/ des/ Freyherrn von Münchhausen,/ wie er dieselben bey der Flasche im Zirkel/ seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt./ Aus dem Englischen nach der neuesten Ausgabe/ übersetzt, hier und da erweitert und mit/ noch mehr Kupfern gezieret./ Zweyte vermehrte Ausgabe./ London 1788.|

Kl. 8°. 176 S.: Vortitel Des/Freyherrn von Münchhausen/ Wunderbare Reisen,/ aus dem Englischen,/ mit Kupfern./ Zweyte vermehrte Ausgabe., Rückseite leer, Titel, Motto (verso) (1)-(4), Vorrede/ des englischen Herausgebers. (5)-7, Vorrede/ zur deutschen Uebersetzung. (8)-12, Des/ Freyherrn von Münchhausen/ Eigene/ Erzählung. (13)-59, Des/ Feyherrn von Münchhausen/ See-Abentheuer./ Erstes See-Abentheuer. 60-70, Zweytes See-Abentheuer. 71-75, Drittes See-Abentheuer. 76-78, Viertes See-Abentheuer. 79-83, Fünftes See-Abentheuer. 83-90, Sechstes See-Abentheuer. 91-100, Siebentes See-Abentheuer,/ nebst authentischer Lebensgeschichte eines/ Partisans, der nach der Entfernung/ des Barons als Sprecher auftritt. 101-108, Fortgesetzte/ Erzählung des Freyherrn. 109-131, Achtes See-Abentheuer. 132-139, Neuntes See-Abentheuer. 140-143, Zehntes See-Abentheuer./ Eine zweyte Reise nach dem Monde. 144-151, Reise durch die Welt,/ nebst andern merkwürdigen Abentheuern. 152-170, Inhalt. (171)-176.

11 Kupfertafeln mit 16 Darstellungen.

Autor: Gottfried August Bürger; Verlag: Johann Christian Dieterich, Göttingen.

Text wie die erste deutsche Ausgabe von 1786, zusätzlich mit einer Übersetzung der neuen Texte der fünften englischen Auflage, stark überarbeitet. Bürgers Ausgabe letzter Hand.

 

 

B4

Wunderbare/ Reisen/ zu/ Wasser und Lande,/ Feldzüge und lustige Abentheuer/ des/ Freyherrn von Münchhausen,/ wie er dieselben bey der Flasche im Zirkel/ seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt./ Aus dem Englischen nach der neuesten Ausgabe/ übersetzt, hier und da erweitert und mit/ noch mehr Kupfern gezieret./ Zweyte vermehrte Ausgabe./ London 1788.|

Kl. 8°. 176 S.: Vortitel Des/Freyherrn von Münchhausen/ Wunderbare Reisen,/ aus dem Englischen,/ mit Kupfern./ Zweyte vermehrte Ausgabe., Rückseite leer, Titel, Motto (verso) (1)-(4), Vorrede/ des englischen Herausgebers. (5)-7, Vorrede/ zur deutschen Uebersetzung. (8)-12, Des/ Freyherrn von Münchhausen/ Eigene/ Erzählung. (13)-59, Des/ Feyherrn von Münchhausen/ See-Abentheuer./ Erstes See-Abentheuer. 60-70, Zweytes See-Abentheuer. 71-75, Drittes See-Abentheuer. 76-78, Viertes See-Abentheuer. 79-83, Fünftes See-Abentheuer. 83-90, Sechstes See-Abentheuer. 91-100, Siebentes See-Abentheuer,/ nebst authentischer Lebensgeschichte eines/ Partisans, der nach der Entfernung/ des Barons als Sprecher auftritt. 101-108, Fortgesetzte/ Erzählung des Freyherrn. 109-131, Achtes See-Abentheuer. 132-139, Neuntes See-Abentheuer. 140-143, Zehntes See-Abentheuer./ Eine zweyte Reise nach dem Monde. 144-151, Reise durch die Welt,/ nebst andern merkwürdigen Abentheuern. 152-170, Inhalt. (171)-176.

11 Kupfertafeln mit 16 Darstellungen.

Nachdruck der zweiten vermehrten Ausgabe von neuem, fehlerhaftem Satz. Nicht von Bürger korrigiert. Dieser fehlerhafte Neudruck bildet die Grundlage sämtlicher Ausgaben des 19. und einiger des 20. Jahrhunderts.

 

Textgrundlage der Edition

B3

Ausgabe letzter Hand 1788, erster Druck. Kollationiert nach dem Google-Digitalisat des Exemplars der University of California.

Der in Fraktur gesetzte Text wurde zeichengetreu transkribiert; das lange s („ſ“) am Wortanfang und im Wort wurde durch das runde s („s“) ersetzt. Die Rechtschreibung wurde bei Wahrung des Lautstandes, der Getrennt- und Zusammenschreibung sowie der Groß- und Kleinschreibung den modernen Regeln angepasst. Falsch positionierte Lettern im Bleisatz sowie offensichtliche Druckfehler wurden nach Konsultation von B5 stillschweigend berichtigt und fehlende Anführungszeichen ergänzt. Beim Inhaltsverzeichnis wurden die Seitenzahlen fortgelassen.

Die uneinheitliche Schreibweise des Anredepronomen Sie/sie des Substantivs das Beste/das beste wurden vereinheitlicht in Sie und das Beste.

 

Diakritische Zeichen und Abkürzungen

|               Seitentrenner

Die Seitenzahlen des Originals stehen in eckigen Klammern

[…]         Auslassungen

 

DWB       Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm

Zedler      Johann Heinrich Zedler (Hrsg.): Grosses vollständiges Universal Lexicon Aller Wissenschafften und Künste, Welche bißhero durch menschlichen Verstand und Witz erfunden und verbessert worden […]. In 63 Bänden, Halle und Leipzig 1732-150.

Übernahmen aus Wikipedia sind gekennzeichnet. Alle übrigen Zitate verweisen auf das Literaturverzeichnis und das Verzeichnis der Quellen.

Die Bibel-Zitate stammen aus Biblia,/ Das ist:/ Die gantze Göttliche/ Heilige Schrift/ Alten und Neuen/ Testaments,/ Nach der Teutschen Ubersetzung/ D. Martin Luthers,/ […] Büdingen 1747.

 

 

Zum Kommentar

 

Der Kommentar besteht aus der Textüberlieferung (grün hinterlegt), dem Stellenkommentar (blau hinterlegt) sowie aus Quellen. Darunter werden zunächst die der Übersetzung Bürgers zugrunde liegenden Text Raspes verstanden, dann  die von Raspe verwendeten Quellen wie z. B. die Erzählungen des Vademecum.

In einem weiteren Sinne sind Quellen aber auch solche Texte und bildlichen Darstellungen, die beide Verfasser bei der jeweiligen Niederschrift ihrer Texte berücksichtigt oder gekannt haben. Einige lassen sich durch direkte Hinweise im Text ermitteln, andere gehören zu den zum Druck gebrachten Schriften der Verfasser, wieder andere enthalten Schilderungen und Motive, die als Anregung zum Schreiben gedient haben könnten.

Das beigegebene Bildmaterial dokumentiert die den Text zugrunde liegenden historischen Ereignisse sowie die fiktionale Traditionen und wissenschaftliche Darstellungen. Sämtlich ermittelte und für den Kommentar verwendete historische Texte sind im Verzeichnis der Quellen dokumentiert. Sie wurden im Original bzw. in pdf-Dateien eingesehen. Ein großer Teil des Bildmaterials stammt aus dem Internet und ist dort als gemeinfrei gekennzeichnet.

Für den Stellenkommentar wurden die Erläuterungen von Ruttmann 1969, und Hentzschel 1995 dankbar zu Rate gezogen und durch Auszüge aus der umfangreichen Forschungsliteratur sowie durch eigene Recherchen ergänzt.