Ein Paquetbegleitbrief von 1861

Mit einem Paketbegleitbrief reklamierte der Leipziger Kaufmann Theodor Schulze am 14. Februar 1861 eine Lieferung von Messern, die ihm von Ferdinand Evertz aus Solingen geliefert worden waren, und schickte sie zurück.

Ferdinand Evertz war Mitbesitzer des 1854 erbauten Bernskotten am Katternberger Bach (heute Pilghauser Bach) in Höhscheid (heute Stadt Solingen), der an den Ortschaften Oben-, Mittel-, Unten-Pilghausen und Michelshäuschen vorbei fließt und bei Nöhrenhaus in den Nacker Bach mündet. In diesem Schleifkotten stellte Evertz seine Messer fertig und vertrieb sie.

Hierbei 1 Paquet sig. TS# 25. Die Gewichtangabe beträgt 2 Pfund und 25 Gramm. Der Brief ist adressiert an Herrn Ferdinand Evertz/ a/ Neuenhof/ bl (bahnlagernd) Solingen. Die Aufschrift franco links unten gibt an, dass er das Porto bezahlt hat; es ist mit Rotstift angeschrieben: 7 (Neugroschen). Der zweizeilige Rechteckstempel lautet: LEIPZIG/ 15 II 61. 5. Die Paketnummer ist rückseitig aufgeklebt: Leipzig 887. Paket und Brief erreichten das Solinger Postamt  mit der Eisenbahn über Dortmund (zweizeiliger Rechteckstempel auf der Rückseite) am 16. Februar, wie der Zweikreisstempel SOLINGEN/ 16/2. dokumentiert. Ausgeliefert wurde am 17. Februar (Rückseitiger Ausgabe-Stempel von Solingen).