Postgeschichte Schleswig-Holstein  

Amtliches Schreiben aus dem Jahre 1835 nach Krummendiek

Ein Pfarrer schickt einen Konfirmationsschein und eine Brautbescheinigung An/ Hans Hinrich Rieper. Kutscher bei dem Herrn Born/ zu Krummendiek/ bei/ Itzehoe und wünscht ihm und seiner Braut Gottes Segen. Der Brief wurde mit 1 Schilling freigemacht.

Die Ausstellung solcher Bescheinigungen gehörten zu dem Amtspflichten der Pfarrer; sie wurden benötigt, wenn ein Kind der Gemeinde in einer anderen Pfarrei die Ehe schließen wollte.

Die Gemeinde Krummendiek liegt 7 km westlich von Itzehoe. Das Gut Krummendiek ist ein Gutshof, dessen Sitz sich bis Mitte des 18. Jahr-hunderts in der heutigen Gemeinde Krummendiek befand. Nach dessen Zerstörung wurde ein neues Herrenhaus in der heutigen Gemeinde Kleve errichtet. Dieses wurde Anfang des 19. Jahrhunderts wiederum durch einen Neubau ersetzt und ist als „Schloss Krummendiek“ bekannt.

Krummendiek, Lithographie von Friedrich Adolf Hornemann, Mitte 19. Jahrhundert