Postgeschichte Schleswig-Holstein  

 

 Schleswigsches Eisenbahn Postspeditions Bureau

 

Das Schleswigsche Eisenbahn Postspeditions Bureau für die König Frederik VII. Süd-Schleswigsche Eisenbahn wurde am 11.12.1854 in Flensburg eingerichtet.

 

Während für die Eisenbahnverwaltung der Süd-Schleswigschen Eisenbahn die Strecke Flensburg-Oster Ohrstedt-Tönning als Hauptstrecke galt und der Abzweiger Oster Ohrstedt-Rendsburg nur eine Nebenstrecke war, verhielt sich der Flensburger Postmeister, dem das Schleswigsehe Eisenbahnpostwesen unterstellt war, ganz anders. Für die Postverwaltung war die Strecke Flensburg-Oster Ohrstedt-Rendsburg die Hauptstrecke und wurde von dem Hauptbureau bedient, das Nebenbureau betreute die Strecke Oster Ohrstedt-Husum-Tönning.

 

Handbuch der Bahnpost, Band 10 2017

 

Im März 1857 erhält das Eisenbahnpostbureau die Nummernstempel 192-194 zugeteilt; im Januar 1859 gibt das Bureau den Dreiringstempel Nr. 194 an die Bahnhofsexpedition in Rendsburg ab.