Postgeschichte Schleswig-Holstein  

 

Paketbegleitbrief Kiel-Aarhus und retour (1866)

 

Anbei ein Paket./ An/ den Schornsteinfegergesellen Ernst Wagner/ beim Meister Scharov/ zu/ Aarhuus

Zweimal die Gewichtsangabe: 16 L<oth>; Privatsache; Aufkleber: Kiel 785; Aarhus gestrichen: retour Kiel; Paraphe des dänischen Postbeamten; Zweikreisstempel KIEL/ 10 4/66; Zweikreisstempel AARHUS/13 6/6-8; Rückseite: rotes Lacksiegel: HERZOGLICH HOLSTEINISCHE LANDESREGIERUNG; Zweikreisstempel LÜBECK/ 11/2/ St.P.L.; Zweikreisstempel AARHUS/ 1/2/4-6 EP; Zweikreisstempel K.D.O.P.S LÜBECK/ 11/2/11-12 V; Zweikreisstempel KIEL/ 15/2/66

Am 12.1.1864 übernahm die Herzogliche Landesregierung zu Kiel die Postverwaltung für die Herzogtümer Holstein und Lauenburg.

 

Diese Paketsendung wurde am 10. 2. 1866 in Kiel aufgegeben und nach Lübeck transportiert; am 11.2. übergab die Lübecker Stadtpost die Sendung an das Königlich-Dänische Oberpostamt, die sie nach Aarhuus weiterleitete. Dort blieb die Sendung aus unbekannten Gründen liegen. Erst am 13. April ging das Paket zurück nach Holstein, wo es am 15.4. (über Lübeck) wieder in Kiel eintraf.

 

Aarhus Bispegård, ca. 1865